Benedict-Manniegel Ballettschule präsentiert sich

Etüden: Die Arbeit im Ballettsaal

Musik: Franz Czerny

„Etüden“ ist eine klassische Choreographie für Ballettschüler zwischen 12 und 15 Jahren.

Laurel Benedict-Manniegel, ehem. Erste Solistin am Het Nationale Ballett Amsterdam, Hamburg Ballett u.a. sowie Gründerin und Direktorin der Benedict Manniegel Ballet School, Academy und Company,
führt das Publikum durch den Probenprozess am Stück –
Wir funktioniert die Arbeit im Ballettsaal?
Welche Korrekturen müssen beachtet werden? Wie wird ein Stück „bühnenreif“?


Um für die Laufbahn des professionellen Bühnentänzers optimal vorbereitet zu sein, ist die regelmäßige und anspruchsvolle Aufführungspraxis essentiell. Deshalb wird bei Benedict Manniegel Schule der intensive und vielfältige Trainingsalltag durch die Teilnahme an Vorstellungen erweitert, was im Entwicklungsprozess der Tanzstudenten die entscheidenden Impulse auf dem Weg zur Professionalität gibt. Auftritte vor einem Publikum sind ein wesentlicher Bestandteil im Lernprozess der Tanzschüler/innen, angefangen beim Tänzerischen Spiel (5-6 jährige Kinder) bis hin zu den Absolventen der Ausbildungsklassen.

Seit dem Bestehen der Schule haben die Schüler/innen meist zum Schuljahresende die Möglichkeit, ihr Können und das übers Jahr Erlernte ihren Eltern, Freunden usw. sowie anderen Interessierten – kurz: einem Publikum – zu präsentieren.

Die Vorstellungen finden entweder auf der hauseigenen Studiobühne statt, oder in einem Theater in/bei München (z.B. im KUBIZ Unterhaching oder im Carl-Orff-Saal in Gasteig/München). Diesmal beim unseren Kindertheatermarathon «Münchner Dionysien».

Benedict-Manniegel Ballettschule

Na los, verbreiten wir Liebe