Anastasia Fischer: Märchen im Schauspielkreis

Märchen im Schauspielkreis: Workshop „Lukomorje“

„Kunst sei wertlos ohne Übung und Übung wertlos ohne Kunst“, so Protagoras  (altgriechisch Πρωταγόρας, um 490 v. Chr. – um 420 v. Chr.)

Sitzend im Halbkreis, direkt auf der Bühne, können die Zuschauer – Eltern mit Kindern – in die magische Atmosphäre eines berühmten Märchens eintauchen, indem sie ihr Sehen, Hören, Riechen und Tasten üben und Ihre Intuition zu Hilfe rufen. Das Tolle ist, dass dieses Theaterstück sowohl die, die russisch sprechen, als auch die, deren Muttersprache Deutsch ist, zusammen spielen können.



Wie sehen die Tiere aus, die man noch nie gesehen hat?
Welche Spuren hinterlassen sie?
Wie können wir sie mit unserem Körper darstellen?
Wie läuft der weise Kater aus Puschkins Märchen „Ruslan und Ludmila“, der Märchen erzählt?



Hat jemand schon einmal einen Waldgeist gesehen? Welche Spuren hinterlassen sie? Wie können wir sie mit unserem Körper darstellen?

Wir improvisieren und versuchen das alles mit unseren Händen, Beinen, Armen, Köpfen und anderen Körperteilen zum Ausdruck zu bringen. Natürlich fällt es uns leichter, wenn die Teilnehmer mit Puschkins Märchen vertraut sind. Sollte es aber nicht der Fall sein, dann stellen wir sie euch gern vor.

Für Kinder ab 5 J. mit Eltern.

Anzahl der Workshop-Teilnehmer: bis 15 Personen, nach Eingang der Reservierung.

Die Zuschauer, die sich als erste anmelden, dürfen am Workshop auf der Bühne teilnehmen, für die anderen gibt es selbstverständlich Publikumsplätze.

Na los, verbreiten wir Liebe